15.08.2011 | Kieler Nachrichten

Entspannte Kontemplation und schwerelose Gelassenheit

Schleswig-Holstein Musik Festival 2011 - „ein erstaunlich kontrolliert-emphatischer Maestro servierte mit seiner Philharmonie der Nationen ein ausgesprochen reizvoll-apartes Programm […] Natürlich gab Justus Frantz seinen routinierten Musikern […] hie und da ordentlich die Sporen, erreichte mit diesem ausgewogenen Klangkörper aber auch berückende Phasen entspannter Kontemplation und schwereloser Gelassenheit. Rachmaninovs opulent orchestrierte e-moll-Sinfonie […] wechselt ständig von elegischer Schlichtheit zu bacchantischen Pathos. Justus Frantz übertrieb diesmal weder das eine noch das andere, kostete die sich permanent aufbauenden Spannungen wirkungsvoll aus, ohne die reizvollen Details des balladesken Riesenwerks zu überspielen. Und so entzückte ein fein ausmusiziertes Klarinettensolo im elegischen Adagio ebenso wie der satte Streicherklang in retardierenden Passagen resignativen Dahindämmerns und weltabgewandter Melancholie [...]“

Kieler Nachrichten, 15.08.2011, Detlef Bielefeld