16.08.2013 SCHOTT AG

Stehende Ovationen am Rheinufer

4.000 begeisterte Zuhörer beim 11. Abschlusskonzert „Kinder musizieren mit Justus Frantz“

Am 16.08.2013 um Punkt 19:00 Uhr marschierten 130 Kinder und Jugendliche durch die vollbesetzten Zuschauerränge. Ihr Ziel war die schwimmende Bühne im Rhein. Dort saßen bereits die Musiker der „Philharmonie der Nationen“. Gemeinsam hatten sie seit Montag das Konzertprogramm erarbeitet.

Der Vorsitzende des Vorstandes, Dr. Frank Heinricht, begrüßte die rund 4.000 Konzertbesucher, unter ihnen viele Mitarbeiter von SCHOTT. „Der Technologiekonzern SCHOTT führt dieses bundesweit einzigartige Projekt durch, da gesellschaftliche Verantwortung ein Teil unserer Unternehmenskultur ist“, betonte Dr. Heinricht. In den bisherigen elf Workshops haben knapp 1.500 Jugendliche ein besonderes musikalisches Rüstzeug erhalten. Zudem seien, so Dr. Heinricht, zu den bisherigen Abschlusskonzerten mehr als 30.000 Besucher gekommen.

Im ersten Teil des Konzerts verzauberten Jungmusiker und Profis unter Leitung von Justus Frantz die Besucher mit der Ouvertüre zur Oper Rienzi von Richard Wagner, dem Ungarischer Tanz Nr. 5 von Johannes Brahms, Aaron Coplands Variations on a shaker melody, der Morgenstimmung und Tanz in der Halle des Bergkönigs von Edvard Grieg sowie dem Radetzky-Marsch von Johann Strauss. Am Ende gab es für die großartige Leistung der Jungmusiker stehende Ovationen. Nach der Pause spielte die „Philharmonie der Nationen“ dann alleine. Auf dem Programm stand die Sinfonie Nr. 9 („Aus der neuen Welt“) von Antonín Dvořák.

Die einzigartige Atmosphäre an der Rheinpromenade und die hohe musikalische Qualität sowie der freie Eintritt ermöglichten vielen Menschen aus Mainz und Umgebung einen unvergesslichen Abend mit klassischer Musik. Den Abschluss bildete ein fulminantes Feuerwerk.

 

http://www.schott.com/german/company/engagement/society/justus_frantz.html